Blog

News, Onlyfans, Unkategorisiert

Skurriles: OnlyFans für Olympia

Eine der skurrilsten Geschichten rund um OnlyFans ist sicherlich der Weg der Sportlerin Alexandra Ianculescu.

Die gebürtige Rumänin lebt seit 2001 in Canada. Sie bestritt allerding für ihr Heimatland in 2018 bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchan ihr Olympia-Debüt als Eisschnellläuferin.

Nach der Teilnahme bei den Winterspielen ist ihr großes Ziel der Start bei den Sommerspielen 2024 in Paris!

Da es dort bekanntermaßen keine Eislaufstrecke gibt, hat sie umgesattelt.

Auf das Fahrrad und auf OnlyFans (hier ihr Account).

Als Amateursportler ist es nahezu unmöglich Vollzeit zu trainieren. So auch bei Alexandra.

Freunde haben ihr vorgeschlagen, da ihre Bikinifotos auf Instagram immer so viele likes bekamen, es mal bei OnlyFans zu versuchen. Das war vor zwei Jahren.

Anfängliche Zweifel waren schnell verflogen. Anstatt drei Teilzeit-Jobs neben dem Training war nun Vollzeit-Training und auch das bezahlen aller Rechnungen und das Reisen zu Sportevents möglich.

Alexandra postet auf ihrem OnlyFans-Account Bilder aus dem Trainingsalltag und auch Privates.

Sie selbst sagt dazu: «Es gefällt mir, wie wohl ich mich in meinem Körper fühle, und ich habe gelernt, mich selbst auf andere Weise zu lieben.»

Mittlerweile bereitet sie sich im Radsport auf ihre Olympia-Teilnahme vor, trainiert in den Niederlanden und Deutschland. Möchte dann an den kanadischen Meisterschaften teilnehmen um sich zu qualifizieren. Dieses Mal für ihre zweite Heimat Canada.

Wir sind gespannt, ob dies erfolgreich laufen wird und wie sich ihr OnlyFans Account noch entwickelt.

Leave your thought here